Tag der Medienkompetenz

Am Montag, den 5. November 2018 besuchten wir, Bersa und Manuela, zwei der Medienscouts des Gymnasium Frechens, gemeinsam mit Frau Volmer den „Tag der Medienkompetenz“ im Landtag in Düsseldorf.

An diesem Tag wurde uns der kritische Umgang mit Medien unter dem Motto „Was steckt dahinter? Medienbildung in Zeiten von Fake News, Verschwörungstheorien und Algorithmen“ ein großes Stück nähergebracht.

Der Tag startete im Plenarsaal mit einer Begrüßung durch den Vizepräsidenten des Landtags, Oliver Keymis, und dem Staatssekretär Nathanael Liminski, welche in das Thema Medien und Fake News einführten.

Danach übernahm Anja Backhaus vom WDR die Moderation. Bei einem kleinen Quiz war der Zuschauer gefragt: Zu verschiedenen gegebenen Situationen sollten wir entscheiden, ob die Informationen Fake oder Fakt sind. Spannend war es zu beobachten, wie unterschiedlich die Meinungen waren und wie schnell man auf Fake News reinfallen kann.

Anschließend gab es eine kleine Diskussion mit Giulia Silberberger, welche die Organisation „der goldene Aluhut“ leitet, und Patrick Gensing, Leiter des „ARD-faktenfinders“. Es wurde viel über Fake News, den Umgang mit ihnen und wie man sie meidet diskutiert, sowie auch über Verschwörungstheorien und wo genau der Unterschied zu den Fake News liegt.

Nachdem wir uns in einer kleinen Pause ein wenig die Stände und kleinen Aktionen zum Mitmachen angeschaut haben, durften wir uns für eine der vielen Vorstellungen entscheiden, in denen verschiedene Projekte von Schulen, Instituten etc. rund um das Thema Medienkompetenz und Fake News präsentiert wurden. Wir haben uns das Medienprojekt einer Schule aus der Nähe Düsseldorfs angeschaut. Hier hat man Fake News auch im Sinne von falschen Wahrnehmungen verstanden. Das Projekt bestand größtenteils auch aus einem interessanten Film über realistische Situationen in unserer Generation, in der manches Verhalten, manche Aktionen etc. ebenso „Fake“ sein könnte.

Im Anschluss konnte man sich wieder einige Stände anschauen. Wir beide testeten zum Beispiel einige VR-Brillen, mit denen man an einen anderen Ort gelangte, und machten auch ein kleines Foto vor dem Green-Screen, wodurch wir uns an einen anderen Ort schickten.

Der Tag hat uns einen Einblick in die Medienbildung von heute, zu Zeiten von Fake News, Verschwörungstheorien und vieles mehr ermöglicht!

Bersa und Manuela

This entry was posted in Medienscouts. Bookmark the permalink.

Comments are closed.