Schule der Vielfalt: Vernetzungstreffen der Projektschulen

Unsere Schule durfte, so wie in den letzten Jahren, auch dieses Jahr wieder am Vernetzungstreffen für Schulen der Vielfalt teilnehmen. Bei diesem Treffen kommen Vertreter (in Form von Lehrkräften und/oder Schüler:innen) zusammen und tauschen sich über die Vergangenen Projekte aus und Sammeln neue Ideen für mögliche künftige Projekte rund um das Thema Vielfalt.

Angekommen mussten Frau Freund und ich erstmal einen Test machen und diesen vorzeigen, damit das Zusammentreffen auch nach Corona Maßnahmen gewährleistet ist. Danach gab es erst einmal eine Einführung und Vorschau des Tagesablaufs.

Die erste Arbeitsphase bestand dann daraus, dass Lehrkräfte und Schüler:innen jeweils Gruppen bildeten und sich über jeweilige Erfolge ihrer Projekte und ebenfalls Probleme, die ihnen vielleicht dabei begegneten austauschten und auf einem Plakat festhielten. Dabei konnten nicht nur einige Ideen mitgenommen werden, sondern uns wurde ebenfalls deutlich was wir eigentlich schon alles so geschafft haben und an welchem Punkt man gerade steht. Dazu war der Austausch über die aufgetretenen Probleme soweit hilfreich, dass auch hier schon einige Lösungsvorschläge aufkamen durch gemachte Erfahrungen der anderen Schulen.

Nach der Vorstellung aller Plakate vor der gesamten Runde, gab es eine längere Pause in der man sich Kaffee holen konnte und vielleicht auch privat ein bisschen weiter mit den anderen Vertreter:innen austauschen konnte.

Nach dieser Pause starteten wir in die zweite Arbeitsphase. Nun wurden die Gruppen gemischt und Lehrkräfte und Schüler:innen unterhielten sich gemeinsam über die nächsten geplanten Schritte und Dinge, die wir in der Zukunft in Angriff nehmen wollen. Hier konnten wir nochmal klar unseren bereits gegangenen Weg festigen und uns vor Augen führen, sowie unseren jetzigen Standpunkt der AG der Vielfalt unserer Schule sichten.

Nachdem auch diese Ergebnisse vor den anderen Gruppen vorgestellt wurden, bekamen wir noch eine Urkunde für die letzten Projekte unserer Schule und dann war der Tag auch schon wieder vorbei.

Frau Freund und ich sind beide mit sehr viel Motivation und Freude auf künftige Projekte heraus gegangen, weil wir durch den Austausch so viele neue Ideen mitnehmen konnten. Der Austausch mit den anderen Schulen hat uns aber auch vor Augen geführt, wie weit wir mit dem Projekt Schule der Vielfalt eigentlich schon sind und wie glücklich wir über die Unterstützung der Schulleitung, des Lehrerkollegiums und auch der Schülerschaft sein können. Danke an dieser Stelle!

Wir hoffen auf die Möglichkeit auch in den nächsten Jahren das Vernetzungstreffen für Schulen der Vielfalt besuchen zu dürfen.

An dieser Stelle würden wir gerne auch nochmal auf unsere AG der Vielfalt, die sich mit diesen Projekten auseinandersetzt hinweisen. Wir freuen uns immer über Teilnehmer:innen, die bereit sind sich für noch mehr Vielfalt an unserer Schule einzusetzen. Bei Interesse meldet euch gerne bei Frau Freund.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.