Schüleraustausch der Junior-Ingenieur-Akademie mit Griechenland

vom 31.01. bis zum 27.01.2018 waren zwölf Schülerinnen und Schüler von der Insel Kreta in Griechenland sowie zwei ihrer Lehrerinnen bei uns in Frechen zu Gast. Dies war bereits der zweite Austausch im Rahmen der Schulpartnerschaft der Junior-Ingenieur-Akademie (JIA).Untergebracht waren die Gäste bei Schülerinnen und Schülern der JIA der Klassenstufe 9.

Im Mittelpunkt des Besuchs stand diesmal wieder ein gemeinsames technisches Projekt: Der Bau eines selbstdesignten Solarautos. In mehreren Sitzungen wurde aus einem Haufen elektrischer Bauteile und einer Menge Bastelmaterial Autos in einem individuellen Design gebaut. Daneben nahmen die Gäste vormittags am regulären Unterricht unserer Schule teil und konnten so ihre Deutschkenntnisse aufbessern – immerhin die Hälfte der griechischen Gäste haben auf Kreta Deutschunterricht.

Außerdem haben wir in dieser Woche einige gemeinsame Ausflüge unternommen: Etwa ein Ausflug nach Köln inklusive Dom- und Stadtführung oder der Besuch beim DLR. Hier konnten sich die Schülerinnen und Schüler auf den Spuren der Astronauten auf der ISS im Trainingscenter der ESA austoben! Zum Abschluss gab es einen Bowlingabend, an dem Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer gemeinsam die Bahnen unsicher machten. Möglich gemacht wurde das ganze Programm durch die Telekom-Stiftung, die für Flüge, Material und Ausflüge Geldmittel zur Verfügung stellt.

Unser Fazit: Ein Technikprojekt wurde umgesetzt, Freundschaften wurden geknüpft und alle Beteiligten haben viel gelernt. Kurzum: Der Austausch war ein voller Erfolg!

Wie geht es weiter? Im Mai 2018 werden wir gemeinsam nach Kreta fliegen. Dort rüsten wir unsere Autos auf Solarbetrieb um… und ein bisschen Sonne werden wir dabei wohl auch tanken 🙂

This entry was posted in Junior Ingenieur Akademie. Bookmark the permalink.

Comments are closed.