#makethefuturerheinland

#makethefuturerheinland – unter diesem Motto schrieb Shell Anfang dieses Schuljahres einen Wettbewerb für Schulen im Kölner Umland aus. Doch um zu verstehen, weshalb das Thema “Wasserstoff” gewählt wurde, müssen wir zunächst kurz ausholen.

Unter dem Namen „Refhyne“ wird Shell voraussichtlich 2020 die weltgrößte Wasserstoff-Elektrolyse, auf dem Gelände der Wesselinger Raffinerie in Betrieb nehmen. Mit neuester Polymer-Elektrolyt-Membran-Technologie soll dort Wasserstoff aus Strom, statt, wie früher, aus Erdgas gewonnen werden.

Wenn er als grüner Wasserstoff mit erneuerbarer Elektrizität gewonnen wird, wird er dazu beitragen, die CO2-Intensität des Standorts zu reduzieren. Das ist für uns ein wichtiges Ziel”, so Lori Ryerkerk, Executive Vice President Shell Manufacturing.1

Doch was tun mit dem ganzen Wasserstoff?

Um eine Antwort auf diese Frage zu erlangen, hat Shell den Schülerwettbewerb #makethefuturerheinland ins Leben gerufen, um neue und innovative Ideen von jungen Menschen zu erhalten, die sich nicht nur auf das fokussieren, was heutzutage technisch möglich ist, sondern auch Visionen hervorbringen, die in Zukunft durch technischen Fortschritt realisierbar sein werden.

Konkret lautet die Aufgabenstellung, mit dem in der Refhyne-Anlage gewonnenen Wasserstoff die eigene Stadt “grüner ” zu gestalten. Also haben wir (SchülerInnen des EF Chemie-Kurses von Frau Kreuzer: Franka Berendonk, Marie-Sophie Bremer, Rebecca Furman, Juri Gaub, Franz Sprenger und Kyra Zakrzewski) uns zusammengeschlossen, um als Gruppe eine Idee zu entwickeln, die die Jury hoffentlich beeindrucken wird.

Am 02.07.2019 werden wir, wie einige andere Schulen des Rhein-Erft-Kreises auch, unsere Idee im Comedia Theater in Köln einer Fachjury vorstellen.

Seid ihr schon gespannt, was wir uns überlegt haben? Wir werden nach der Präsentation unsere Idee veröffentlichen und über unseren Erfolg berichten. [Wenn ihr weiterhin auf dem Laufenden bleiben wollt, könnt ihr uns gerne auf Instagram, unter chemistry_frechen, folgen.]

Drückt uns die Daumen.

Quellen:

1(https://www.shell.de/medien/shell-presseinformationen/2018/weltweit-groe%C3%9Fte-wasserstoff-elektrolyse-anlage-rheinland.html, 13.06.2019)

This entry was posted in Chemie, MINT. Bookmark the permalink.

Comments are closed.