Leitaktion 1 – „Mobilitätsprojekte für das Schulpersonal“

Lehrkräfte im europäischen Ausland (z.B. Fortbildungskurse, Hospitationen, Job-Shadowings) die Schulentwicklung an der eigenen Schule fördern. Ziele sind die Verbesserung der Unterrichtsqualität sowie der Grundkompetenzen, Querschnittskompetenzen und Einstellungen von Lehrkräften. Hierzu zählen beispielsweise Mehrsprachigkeit, interkulturelle Kenntnisse, digitale Kompetenzen und Unternehmergeist.

An unserer Schule findet zur Zeit das Projekt „Schule 2.0 – Digitalisiertes Unterrichten, Lernen und (Zusammen-)Arbeiten“ statt. Insgesamt 9 Lehrer*innen aus unterschiedlichen Fachbereichen sind Teil des Projektes und waren bereits oder reisen noch zu einer Fortbildungsmaßnahme ins europäische Ausland. Sie besuch(t)en dabei u.a. Kurse wie „How to make your school more digital“, „Innovatives Lernen mit Tablets“, „A school for tomorrow – How Finland is preparing for the future“. Ebenso fanden Job-Shadowings / Hospitationen an Schulen im Ausland statt, die im Bereich des digitalisierten Unterrichten und Lernens interessante Ansätze zeigen. Im Anschluss an das Projekt werden die gewonnenen Erkenntnisse innerhalb unseres Kollegiums weitergegeben, sodass alle Lehrer*innen für ihren Unterricht davon profitieren können – und damit auch die Schüler*innen unserer Schule.

zurück

Comments are closed.