Französischexkursion der Jahrgangsstufe 9 nach Liège

Am 29. September 2021 fand die Exkursion nach Liège, eine Stadt in Belgien, statt. Alle Schüler*innen der Jahrgangsstufe 9, die Französisch als Fremdsprache gewählt haben, haben sich mit großer Vorfreude auf den Tag um 07:30 Uhr auf dem Schulhof getroffen. Dort wurden zunächst alle von ihren Französischlehrerinnen auf Corona getestet. Nachdem der ganze Jahrgang negativ getestet wurden, ging es schon los in die Busse.

Nach einer ungefähr 90-minütigen Fahrt kamen sie in Liège an. Dort begann es leider zu regen, was die Stimmung bei allen Beteiligten jedoch nicht trübte. Zuerst sind alle zur Montagne de Bueren gelaufen, was eine 67 Meter hohe Treppe ist, die insgesamt 374 Stufen hat. Dort haben die Schüler*innen das Material für die Stadtrallye bekommen, die sie in Kleingruppen bearbeiten mussten. Im Rahmen der Rallye haben die Schüler*innen verschiedene Sehenswürdigkeiten wie die Cathédrale oder l’Hôtel de Ville kennengelernt. Außerdem konnten sie in kleinen Interviews mit Einheimischen ihre Französischkenntnisse unter Beweis stellen. Als die Schüler*innen die Rallye abgeschlossen hatten, konnten sie die restliche Zeit frei verbringen. Viele haben z.B. belgische Pommes gegessen oder sind shoppen gegangen. Um 14:30 Uhr mussten sich alle wieder an der Montagne de Bueren einfinden. Gemeinsam sind alle Beteiligten die 374 Stufen hochgegangen, um von dort aus die schöne Aussicht über die Stadt zu bewundern. Außerdem wurde noch ein Gruppenfoto als Erinnerung gemacht. Im Anschluss daran ging es in den Bus und zurück zur Schule. Der Tag war für alle sehr ereignisreich und wird noch lange in Erinnerung bleiben.

Alina Metzger, 9B

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.