Ausflug nach Straßburg

 

 

 

Von Freitag, dem 08.11., auf Samstag, den 09.11., unternahmen einige Schüler*innen des Grund- und Leistungskurses Französisch der Q1 und Q2 unserer Schule einen Ausflug nach Straßburg, Frankreich. Nach einer Hinfahrt von ca. 5 Stunden sind wir früher als gedacht am Europarat in Straßburg angekommen. Dieser ist nicht zu verwechseln mit dem Europaparlament.

Der Europarat ist die älteste zwischenstaatliche politische Organisation Europas, der 47 Staaten unseres Kontinents angehören. Dort nahmen wir dann an einer einstündigen Führung Teil, die aus einem Film über die Institution und dem Zuschauen bei der Konferenz „Weltforum für Demokratie“, bei der den Teilnehmenden verschiedener Staaten ihre Abschlussdiplome übergeben wurden, bestand.

Danach hatten wir kurz Zeit, um uns selbständig umzuschauen bevor wir uns weiter auf den Weg zu unserer Herberge gemacht haben. Diese befand sich in Baden-Baden, da in Straßburg selbst leider nichts mehr zur Verfügung stand. Nach der Weiterfahrt von ca. 1,5 Stunden kamen wir dort gegen 17:30 Uhr an. Nachdem die Zimmer verteilt wurden und wir alle zusammen zu Abend gegessen hatten, stand den Schüler*innen die Abendgestaltung frei zur Verfügung. Einige verbrachten ihre Zeit in der Herberge, zum Beispiel beim Tisch Kicker, andere wiederum haben die romantische Innenstadt von Baden-Baden besucht oder lediglich den Bereich um die Herberge erkundet.

Der folgende Tag startete mit einem gemeinsamen Frühstück und unserer Abreise aus der Herberge um ca. 8:30 Uhr.
Zunächst hatten wir Freizeit in der Innenstadt von Straßburg bekommen, die wir genutzt haben um zu bummeln oder französische Leckereien zu probieren. Daraufhin haben wir an einer Stadtführung teilgenommen, die beim Straßburger Münster begann und im bekannten Viertel „petite France“ endete. Zu guter letzt haben wir uns gegen 13:00 Uhr auf den Weg zu dem eigentlichen Hauptteil unseres Ausfluges gemacht: Dem deutsch-französischen Forum im Kongresscenter in Straßburg. Dort hatten wir Schüler*innen über einen Zeitraum von 3 Stunden die Möglichkeit, uns über deutsch-französische Studiengänge und Ausbildungsmöglichkeiten, aber auch Auslandsaufenthalte, etc. zu informieren. Dieses Angebot wurde erfolgreich – auf Deutsch und Französisch –  genutzt. Um 16:00 Uhr war es dann auch schon wieder an der Zeit sich auf den Heimweg zu begeben. Gegen 20:00 Uhr erreichten wir den Fernbusbahnhof Bonn UN Campus von dem wir ebenfalls gestartet waren.

Als Fazit kann man sagen: Es hat sich auf jeden Fall gelohnt! Vielleicht haben einige Schüler*innen nun eine genauere Vorstellung ihrer beruflichen und schulischen Zukunft. Darüber hinaus hatten wir größtenteils Glück mit dem Wetter und sind nicht in einen Stau geraten. An dieser Stelle möchte ich mich noch bei unserem Reiseleiter und der gesamten deutsch-französischen Gesellschaft des Rhein-Sieg-Kreises, die zu der Fahrt eingeladen hatte, und allen begleitenden Lehrer*innen bedanken.

Eure  Mitschülerin, Jasmin Krüger

(Schülerin des Französisch Grundkurses der Q1)

This entry was posted in Französisch, Internationales. Bookmark the permalink.

Comments are closed.