Brief der Schulleitung zu den Weihnachtsferien 2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mit dem heutigen Tag haben wir das Unterrichtspensum des Jahres 2020 geschafft. Kommenden Montag und Dienstag wird es lediglich einzelne Klausuren der Oberstufe geben, die nicht anders zu terminieren waren.

Es geht ein Jahr zu Ende, das an Herausforderungen reich war und uns immer wieder auf eine Belastungsprobe gestellt hat. Wir haben uns durchgekämpft. Auf Vieles, das das Leben im Allgemeinen und an der Schule im Besonderen schön macht, haben wir verzichten müssen. Wir sind am Gymnasium Frechen stolz auf unser breites AG-Angebot, die vielen kulturellen Aktivitäten und genießen das damit verbundene vielfältige und bunte Schulleben. Diese Lebendigkeit konnten wir in den zurückliegenden Monaten nicht wie gewohnt entfalten. Der Wunsch und das Bedürfnis nach Nähe wurden immer wieder ausgebremst durch Masken und Abstände, die es zu respektieren galt.

Es war und ist anstrengend – aber wir haben es geschafft. Und dazu haben alle ihren Beitrag geleistet. Die Schülerinnen und Schüler haben ohne Murren hingenommen, dass es jetzt so ist wie es ist. Trotz lästiger Masken, erzwungenem Abstand und Kälte in den Räumen haben sie ihre Aufgaben erfüllt und sich die Laune nicht verderben lassen. Ihre Gelassenheit und ihren Einsatz haben wir bewundert. Und auch die Eltern im Hintergrund haben sicherlich viel dazu beigetragen, dass ihre Kinder so stabil durch diese schwierige Zeit gekommen sind. Mein besonderer Respekt gilt dabei den Schülerinnen und Schülern, die im Sommer neu zu uns gekommen sind und sich unter diesen einschränkenden Bedingungen mit ihrer neuen Schule vertraut machen mussten. Die Lehrerinnen und Lehrer mussten auf lieb gewordene Möglichkeiten verzichten, den Unterricht abwechslungsreich zu gestalten, sie mussten den Schülerinnen und Schülern von den Augen ablesen, wie sie mit dem Unterricht zurechtkamen und erheblich mehr Aufwand mit Dokumentationen betreiben. All das ist geleistet worden.

Für all Ihre Anstrengungen und Ihren Beitrag dazu, dass wir die Herausforderungen bewältigen konnten, möchte ich mich ausdrücklich bedanken. Wir haben diese Zeit gut gemeistert, und darauf dürfen wir zu Recht stolz sein.
Nun dürfen wir in die Ferien gehen und ein bisschen durchatmen. Wir wünschen Ihnen allen in den kommenden Wochen eine schöne Zeit mit den Ihnen nahestehenden Menschen. Es wird sehr viel ruhiger sein als sonst und damit auch ungewohnt. Vielleicht gelingt es uns, dies als etwas Besonderes wahrzunehmen und zu schätzen. Mich hat dazu das Bild der Webcam von der Grand Place in Brüssel inspiriert – ein Platz, der immer, aber ganz besonders zur Weihnachtszeit, voller Menschen ist. Dieses Jahr kann man ihn einmalig ruhig und beschaulich erleben.

Wir wissen, dass auch das kommende Jahr herausfordernd sein wird. Aber mit dem Blick auf das im zurückliegenden Jahr von uns Erreichte können wir selbstbewusst darauf vertrauen, dass wir auch durch dieses neue Jahr gut kommen werden.

Ich wünsche Ihnen allen eine frohe Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr!

Herzliche Grüße

Petra Bold
Schulleiterin

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.