Urkunden im Chemiewettbewerb

imageDie Schülerinnen und Schüler des Differenzierungskurses Bio-Chemie und einiger weiterer Klassen und Kurse befassten sich zu Beginn des Schuljahres mehrere Wochen lang mit der neuen Wettbewerbsaufgabe „Klebereien“ des Arbeitskreises „Chemie entdecken“.

Mit Spaß und großer Neugier waren die Schüler dabei.

Sie mussten beispielsweise eigene, ungefährliche Klebstoffe herstellen, um sie anschließend an entsprechendem Material zu testen. Caseinklebstoff, Eiklar, Mehlklebstoff und auch Gummibärchen kamen hierbei zum Einsatz.

Sie sollten Papier und selbst gewählte Materialproben wie Stoff, Leder, Stein, Glas oder Kunststoff verkleben. Es genügte aber nicht festzustellen, dass der eingesetzte Klebstoff die Materialien zusammenklebt, sondern es sollte getestet werden, wie belastbar die verklebte Stelle war. Geschick und Kreativität waren hierbei gefragt. Hinzu kam die Aufgabe, einen eigenen Klebstoff mit haushaltsüblichen Mitteln zu erfinden und zu testen.

Die Schülerinnen Jasmin Pesch, Larissa Atorf, Janina Bovenkerk, Pauline Kosma, Sarah Rudolph, Rabea Zaremba und Jil Ostermann (aus den Klassen 8 b,c und d) haben für ihre eingeschickten Lösungen eine Urkunde erhalten.

Inzwischen hat bereits die zweite Wettbewerbsrunde des Schuljahres gestartet. Sie richtet sich wieder an alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I in NRW, dieses Mal mit spannenden Experimenten und Fragen rund um das Recycling von Altpapier und Papierfärben.

Die neue Aufgabe „Aus alt mach neu – flot(t) und farbig!“ steht zum Herunterladen im Internet bereit unter http://www.chemie-entdecken.schule.de .

This entry was posted in Chemie, MINT. Bookmark the permalink.

Comments are closed.