Kölner Schulmarathon 2011

Dieses Jahr nahm das Gymnasium Frechen wieder mit drei Mannschaften am Kölner Schulmarathon teil.

 

 

Folgende Schülerinnen und Schüler waren beteiligt:

Mannschaft 1: Pia Tschaikowski, Philipp Schmitz, Niklas Merten, Jens Leenen, Victoria Effer und Sebastian Holz. (Zeit: 3:49:03/X89)
Mannschaft 2: Jil Ostermann, Bahana Kiangebeni, Maja Winter, Pascal Decker, Konstantin von Kleist Retzow und Luzolo Kiangebeni (4:39:05/X89)
Mannschaft 3: Angelina Chotidis, Sven Turi, Benedikt Katzmarek, Niklas Falcke, Julian-Bennet Köhl, Lennart Niehaus und Christian Gi

erlichs (3:47:54/M89)

Die SchülerInnen liefen die 42,195 km in einer Ekidenstaffel: 5 km, 10 km, 5 km, 10 km, 5 km, 7,195 km

Es waren in unseren Teams alle Klassen von der 5 (Maja) bis zur 13 (Sebastian) vertreten. Jil, die das erste Mal gleich als Startläuferin dabei war, legte die anfängliche Nervosität schnell ab und lief ein tolles Rennen. Beim Start wurde sie von den erfahrenen Läuferinnen Pia und Angelina moralisch unterstützt. Pia und Niklas wurden nach auskurierten Verletzungen (Riesenwade bzw. Schienbeinbruch) rechtzeitig wieder fit und liefen sehr gute Zeiten. Philipp war nicht ganz so zufrieden mit seiner Leistung obwohl auch er die 10 km unter 60 Minuten lief. Konstantin lief die 5 km nach langer Wartezeit:) deutlich unter 25 Minuten und hat sich damit für das nächstjährige „Topteam“ beworben. Niklas, der die 10 km noch nie gelaufen war und erst einen Tag zuvor als Springer von seinem Laufglück erfuhr, erreichte eine hervorragende Zeit unter 50 Minuten. Stark wie jedes Jahr waren unsere Läufer Victoria, Christian, Jens, Sebastian, der nach ca. 5 Einsätzen leider das letzte Mal für die Schulstaffel vertreten war.
Julian-Bennet und Lennart, auch „Neulinge“ aus der Klasse 7, durften zusammen laufen, da kein weiterer Läufer ausfiel und somit der Springer freie Laufwahl hatte.

Besonderen Dank möchte ich an Sven Turi richten. Er sprang für einen Läufer ein, der einen Tag vor dem Rennen absagen musste. Sven lief dann nicht nur einfach die 10 km, er rannte sie in einer Zeit unter 50 Minuten.
Außerdem bedanke ich mich bei allen Eltern, die vor Ort die Schülerinnen und Schüler motivierten , betreuten und versorgten. Ohne Sie wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen.

Zeit Infos: Wer unter die ersten 100 Mannschaften kommen wollte, musste dieses Jahr eine Zeit von 3:37 h laufen. Wer unter die ersten 50 km (3:21h)kommen wollte musste den Kilometer im Schnitt unter 5 Minuten laufen.
SchülerInnen, die sich dieser Herausforderung stellen wollen, dürfen sich jetzt schon bei Herrn Sieb melden. Aber auch alle anderen Interessenten sind herzlich willkommen.
Ich freue mich jetzt schon auf den Köln Marathon 2012. Ich muss ja nicht laufen:)

Bericht: Markus Sieb

This entry was posted in Sport. Bookmark the permalink.

Comments are closed.