Junge Ingenieure fahren mit Wasserstoff

Die neunte Klasse der Junior Ingenieur Akademie Frechen durfte zum Abschluss der Unterrichtsreihe „Wasserstoff als zukünftiger Energieträger“ die Technik hautnah und live erleben. Auf Einladung der Rhein-Erft-Akademie und der Regionalverkehr Köln GmbH wurden die Schülerinnen und Schüler mit einem Brennstoffzellenbus an der Schule abgeholt, wo die Fahrt zur Tankstelle in den Chemiepark Hürth startete.

Auf der Fahrt konnten die jungen Ingenieure zahlreiche Fragen an den Projektleiter Jens Conrad stellen, der diese geduldig und kompetent beantwortete. So ist dieser Bus einer von zwei Wasserstoff-Hybridbussen im Linienbetrieb der RVK Er kostet als Prototyp etwa das sechsfache eines normalen Linienbusses und als Abgas entsteht lediglich Wasser. Betankt wird der Bus an der Wasserstofftankstelle im Chemiepark, was die Schüler live und mit kompetenten Erläuterungen erleben durften. Ebenso wurde ein Blick unter die Motorhaube geworfen, wo den Schülern die Bauteile, die sie bereits im Miniaturformat im Unterricht untersucht haben, begegneten. In ihren Kursen haben sich die Neuntklässler intensiv mit dem Thema beschäftigt: In zahlreichen Experimenten wurden die Eigenschaften der Brennstoffzelle untersucht und die Rolle von Wasserstoff als Energieträger der Zukunft wurde von vielen Seiten beleuchtet. Im Rahmen dieser Recherche stießen die Schüler auf einen Film über den im Linienverkehr fahrenden Brennstoffzellenbus. Dies nahmen die Lehrer Paul Feltes und Oliver Dietershagen zum Anlass mit Hilfe ihres Kooperationspartners Rhein-Erft-Akademie, welche im Chemiepark Hürth ansässig ist, die Bus- und Informationsfahrt zu organisieren. Herr Keppler von der Rhein-Erft-Akademie nutzte die Fahrt, um die Schüler über den Chemiepark und die Rhein-Erft-Akademie mit ihren Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.

http://www.rvk.de/?id=339

http://www.rhein-erft-akademie.de

This entry was posted in Informatik, Junior Ingenieur Akademie, MINT, Physik. Bookmark the permalink.

Comments are closed.