„Inklusion“

Bild Exklusion

Eine wichtige Unterscheidung muss im Hinblick auf die Begriffe ‚Inklusion‘ und ‚Integration‘ getroffen werden.

Bei der Integration wird festgelegt, dass es Kinder mit speziellen Bedarfen gibt, die, um die Kinder an einer allgemeinen Schule eingliedern zu können, festgeschrieben werden müssen. Diese Eingliederung erfolgt in Form spezieller integrativer Maßnahmen: Die Kinder mit sog. Förderschwerpunkten erhalten eine besondere Förderung.

Deutlich wird hier, dass eine Bildung von zwei Gruppen vorgenommen wird, nämlich Behinderte und Nicht-Behinderte. Die kleinere Gruppe passt sich dabei an die größere Gruppe und ihre Regeln an. (Anmerkung: Diese Gruppenbildung trifft selbstverständlich auch auf die Gesellschaft im Allgemeinen zu: Die große Gruppe der Nicht-Behinderten legt gesellschaftliche Regeln fest, die Gruppe der Behinderten muss sich an diese Regeln anpassen.)

Von Inklusion spricht man hingegen, wenn keine ‚Etikettierung‘ von Kindern vorgenommen wird, alle gehören von Anfang an gleichberechtigt dazu und kein Kind muss demnach (nach Ausgrenzung) überhaupt wieder eingegliedert werden. Alle Kinder sind verschieden und müssen demnach eine auf ihre Fähigkeiten angepasste Förderung erhalten.

Weiter zu Inklusion am Gymnasium der Stadt Frechen

Comments are closed.