Bezirksmeisterschaften im Fußball Jungen WK II

Die Gegner kamen wie bei den Mädchen aus Euskirchen und Düren. Das Frankengymnsium aus Zülpich war unglücklicherweise nur mit der halben Stammmannschaft angereist, da die 10er im Praktikum waren. Die Realschule aus Kreuzau trat ebenso wie das Gymnasium Frechen in Bestbesetzung an.Das Turnier begann mit dem Spiel Frechen gegen die ersatzgeschwächten Zülpicher. Trotz spielerischer und körperlicher Überlegenheit dauerte es eine Weile bis zum 1:0, das zudem noch von einem Torwartfehler begünstigt war. Aria schoss aus 20 Metern nach gutem Pass von Lennart den Ball unter dem unglücklichen Torwart hindurch in die Maschen. Der Gegner wehrte sich tapfer, hatte sogar eine gute Chance, die Mertcan jedoch vereitelte. Im Gegenzug fiel dann das entscheidende 2:0 durch Kosha, der allein auf das Tor zulief und dem Torhüter keine Chance ließ. Das 3:0 erzielte Sven, das 4:0 wieder Kosha. Gegen Ende wollte dann jeder ein Tor schießen, was dazu führte, dass der Gegner nach einem Freistoß zum 4:1 Anschlusstreffer kam. Dies konnte auch Linienrichter Feldhaus nicht verhindern:)

Im zweiten Spiel hatten die Zülpicher dann noch weniger zu lachen. Sie verloren gegen die Dürener 0:9. Ein großes Lob an dieser Stelle an die Moral der Unterlegenen. Sie gaben nicht auf und meckerten nicht. Dies ist für eine Fußballmannschaft nicht selbstverständlich.

Das schlechtere Torverhältnis wollte nun, dass wir gegen die Dürener gewinnen.

Diese waren in der Abwehr relativ gut aufgestellt und sie hatten wie wir einen guten, schnellen Linkssaußen. Spielerisch war unser Team jedoch überlegen. Unser Mittelfeld war mit Koray, Aria, Lennart, Sven und Tobias hervorragend besetzt. Der Gegner spielte meist lange hohe Balle nach vorne, die für unsere Abwehr eigentlich keine Gefahr darstellen sollte. Nur diese linke Seite, vor der hatte ich gewarnt.

Das Spiel war dann keine Minute alt, als der schnelle Linksaußen des Gegners schon allein vor unserem Tor auftauchte. Er verzog den Ball jedoch im Angesicht von Mertcan klar. Trotzdem fragte sich Trainer Sieb, warum er überhaupt taktische Anweisungen gibt. Es war wie im Unterricht: Sieb redet, keiner hört zu:)

Der erste Angriff blieb erst einmal die einzige Chance des Gegners. Danach hatten die Frechener das Spiel relativ gut im Griff. Vielleicht hatten die Anweisungen doch etwas genutzt. Als dann mal wieder Sven steil geschickt wurde, war es so weit. Sven enteilte seinem Gegenspieler und schoss sicher zum 1:0 ein. Es war ein toll herausgespieltes Tor. Der Jubel war groß auf unserer Seite. Auf der Gegenseite gab es Proteste, da der Abwehrspieler, der Sven verfolgte, über dessen Hacken stolperte. Von weitem sah es tatsächlich nach einem Foul aus. Diese Szene brachte eine ziemliche Hektik ins Spiel. Es wurde ziemlich ruppig auf beiden Seiten. Schiedsrichter Braun war nicht zu beneiden. Mit dem 1:0 ging es in die Pause.

Sieb versuchte es trotz besseren Wissens mit einer „motivierenden“ Pausenansprache. Weiterspielen wie bisher, nur eben die Torchancen nutzen (bekloppte Anweisung), Abstellen der harten Gangart und Provokationen jeglicher Art (sinvolle Anweisung). Die zweite Halbzeit begann. Ein Sonntagsschuss landete zum 1:1 im Netz und Aria flog nach 5 Minuten wegen Meckerns für 5 Minuten vom Platz. Soviel zu Siebs Ansprache.

In der Folgezeit ging es hin und her. In der vorletzten Minute hatte dann Kosha die riesen Chance zur Führung. Aber mit seinem schwächeren linken Fuß schoss er aus drei Metern halb linke Position am Tor vorbei. Es reichte nicht.

Schade!! Die Truppe spielte wirklich guten Fußball und hätte das Weiterkommen verdient gehabt. Dies war die letzte Chance mit dieser Mannschaft auf Bezirksebene weiterzukommen. Im nächsten Jahr spielt das Team in der WK I, in der es nur noch der Kreismeister ausgetragen wird. Vielen Dank für die tollen Spiele!!

This entry was posted in Sport. Bookmark the permalink.

Comments are closed.