Alforder Schüler besuchen unser Gymnasium

Wir sind froh, dass wir unseren Schülern der 8. Klasse nun zum bereits fünften Mal den Austausch mit unserer englischen Partnerschule ermöglichen konnten. Die englischen Schüler waren vom 18.10. – 24.10. zu Besuch in Frechen und es war für alle Beteiligten (Schüler, Eltern und Lehrer) wieder eine bereichernde Erfahrung. Wir freuen uns alle auf unseren Besuch in England im März 2015.

(K. Lüpsen, S. Motzkus)

Alford in Frechen- Eindrücke der deutschen Schüler

Am Samstag kamen um 14 Uhr endlich die Austauschschüler an. Wir haben sie nett begrüßt und sind dann in die G-Halle gegangen um dort Pizza zu essen. Während wir auf die Pizza gewartet haben, haben wie eine kleine Vorstellungsrunde gemacht, in der jeder ein bisschen was über sich in der jeweils anderen Sprache sagen musste. Nachdem die Pizza aufgegessen war, sind alle mit ihren Austauschschülern nach Hause gegangen und haben noch etwas mit ihnen unternommen, beispielsweise Minigolf spielen, oder sie haben sich einfach nur ausgeruht und Musik gehört. Am Sonntag waren wir vormittags in der Dreifachturnhalle und haben Völkerball und Kegelklauen gespielt. Es hat sehr viel Spaß gemacht und dadurch haben wir uns alle besser kennengelernt. Zwischendurch haben wir auch eine kleine Pause gemacht, in der wir Kuchen gegessen haben. Der Nachmittag stand uns frei zur Verfügung und wir konnten machen was wir wollen.

Am Montag waren wir alle zusammen im 10Pin Bowlingcenter Hürth. Dort haben wir uns in Gruppen zusammengetan und sind an unsere Bahnen gegangen. Es hat viel Spaß gemacht, weil wir uns beim Bowlen alle ein bisschen besser kennengelernt haben. Als die Zeit vorbei war, mussten wir das coole Bowlingcenter leider verlassen und haben die letzte Zeit des Tages in den Familien verbracht.

Der Dienstag war, obwohl sehr anstrengend, doch richtig schön. Leider hat es geregnet, als wir in Köln am Neumarkt ankamen und zusammen zur Schildergasse gegangen sind. Wir hatten alle sehr viel Spaß beim Shoppen und die Engländer haben beim Bezahlen auch ein bisschen mehr Deutsch gesprochen. Zwischendurch haben wir auch noch unseren Hunger bei McDonald´s gestillt. Am Ende waren wir zwar alle nass, aber um einige Klamotten reicher und glücklich.

Wir wissen aus sicheren Quellen, dass unsere Schülerinnen und Schüler mittwochs und donnerstags keine Zeit gefunden haben, einen kurzen Bericht zu verfassen, da sie den Mittwoch allein mit ihren Partnern verbracht haben und am Donnerstag den ganzen Tag auf den verschiedenen Achterbahnen des Phantasialands feststeckten. (Anm. v. Fr. Motzkus)

Am Anfang, also am Samstag, als Drew angekommen ist kannte man sich ja nur von den E-Mails. Und mir war gar nicht klar, wie schwierig es ist mit jemandem den man kaum kennt etwas zu machen. Aber nachdem ich den Anfang gemacht hatte, verstanden (und verstehen) wir uns echt gut. Und die gemeinsamen Ausflüge und von der Schule organisierten Sachen halfen dabei, dass man sich besser kennenlernt. Und jetzt da wir uns so gut kennen, will ich gar nicht mehr, dass die Woche schnell vorübergeht (obwohl ich weiß, dass sie dies tut). Also hoffe ich dass die Osterferien schnell kommen.

This entry was posted in Englisch. Bookmark the permalink.

Comments are closed.